Fast 40 Einschreibungen für die Hankook 12H MUGELLO bestätigt

Februar 20th, 2021

Das Interesse an der ersten europäischen Ausgabe der diesjährigen 24-Stunden-Serie von Hankook steigt. Fast 40 Teilnehmer sind bereits für die Hankook 12H MUGELLO registriert. Das Autodromo Internazionale del Mugello ist seit 2014 ein fester Bestandteil der 24-Stunden-Serie und hat in den letzten sieben Jahren fünf Mal den europäischen Auftakt von CREVENTICs führendem Langstreckenrennprogramm eröffnet. Während auf der toskanischen Rennstrecke 2020 zum ersten Mal in der Geschichte des Events das Saisonfinale ausgetragen wurde, kehrt das Hankook 12H MUGELLO vom 26. bis 27. März an seinen traditionellen Platz im Kalender der 24-Stunden-Serie zurück. Mehrere Serienmeister und ehemalige Rennsieger haben sich bereits angemeldet für das Event.

Herberth Motorsport, der erste Champion der 24H SERIES und amtierender Champion der GT3-PRO-Teams, wird seine bisher größte Aufstellung für ein offizielles CREVENTIC-Event mit drei Porsche 991 GT3 RS, die für die Top-Klasse der GT-Division eingeschrieben sind, und zum ersten Mal ein Porsche 911-II Cup für die ‘991’-Klasse. Passenderweise ist Herberth Motorsport, die beim letztjährigen Hankook 12H MUGELLO den Gesamtsieg errungen hatten, eines von nur zwei Teams in der Geschichte des Events, das mehr als einen Gesamtsieg erzielt hat.

Die Teams CP Racing und Car Collection Motorsport werden zusammen mit Herberth Motorsport um den GT3-Sieg kämpfen. Ersteres – das in der Serie ansässige “amerikanische Team” – feierte letztes Jahr in Mugello seinen dritten Klassensieg auf dem Weg zum Titel der GT3-AM-Teams. Car Collection Motorsport, ein ehemaliger Gesamtsieger des Hankook 24H DUBAI, wird in der Toskana gegen mindestens einen oder zwei Audi R8 LMS GT3 Evos antreten.

Equipe Verschuur, ein zweimaliger GT-Pole-Sitter im vergangenen Jahr in Monza und Hockenheim, wird mit dem Renault R.S. 01 GT3 in Mugello starten. Obwohl das niederländische Team diese Starts aus der ersten Reihe in der GT3-Kategorie noch nicht nutzen konnte, hat Equipe Verschuur beim COPPA FLORIO 12H Sizilien in einer einmaligen Zusammenarbeit mit dem Las Moras Racing Team ein Podium der GT4-Klasse gewonnen. Italiens MP Racing, das bei seinem Debüt in der 24-Stunden-Serie im vergangenen Jahr in Monza einen beeindruckenden 4. Gesamtrang belegte, wird mit einem Mercedes-AMG GT3 Evo in Mugello wieder auf heimischem Boden in den Wettbewerb zurückkehren.

Der diesjährige Hankook 12H MUGELLO markiert auch den ersten Auftritt von zwei GT3-Konkurrenten in der 24-Stunden-Serie. Das Ferrari-Kundenteam Kessel Racing wird in Norditalien erneut mit einem Ferrari 488 GT3 vertreten. Das deutsche Team Rutronik Racing, das 2019 die Fahrer- und Teammeisterschaft im ADAC GT Masters gewann, startet seine erste vollständige Saison in der 24-Stunden-Serie mit einem Audi R8 LMS GT3 Evo.

Ein weiteres Team, das bereits für die gesamte 24-Stunden-Saison bestätigt wurde, ist ST Racing. Der kanadische Team wird 2021 seine erste volle Saison des europäischen Langstreckenserie bestreiten und hat bereits Anfang dieses Jahres in Dubai und Abu Dhabi zwei aufeinanderfolgende GT4- und TG-Klassensiege eingefahren. Der ST Racing BMW M4 wird in Mugello wieder in der GT4-Klasse im Einsatz sein. Der in Bergamo ansässige Lotus-Händler PB Racing hat im Laufe der Jahre mehrere Starts beim Hankook 24H DUBAI absolviert und einen Lotus Exige V6 Cup R für sein “Heim” -Event in der Toskana eingeschrieben.

Nach einjähriger Abwesenheit wird Hofor Racing by Bonk Motorsport erstmals wieder seit den Hankook 24-Stunden-DUBAI 2019 in der 24h Series starten. Der frühere Gesamtmeister der TCE-Teams wird sowohl die GT4- als auch die TCX-Klasse mit einem BMW M4 GT4 bzw. einem BMW M2 CS Racing bestreiten.

Das Team Avia Sorg Rennsport wird das GT4-Feld in MUGELLO vervollständigen. Das deutsche Team feierte im vergangenen Jahr auf dem Autodromo Internazionale del Mugello seinen zweiten Saisonsieg 2020 und sicherte sich damit den Titel der GT-Gesamtmeisterschaft der europäischen 24-Stunden-Serie. Neben dem geplanten Angriff des BMW M4 auf den GT4 mit zwei Autos ist Sorg Rennsport auch bereit, mit zwei Porsche 991-II Cups seinen ersten Start in der 991-Klasse zu feiern.

In einer möglicherweise heiß umkämpften 991-Klasse planen Bas Koeten Racing und der frühere CUP1-Klassenmeister DUWO Racing, mit je einem Porsche 991-II Cup an der Veranstaltung teilzunehmen. Das Duo schrieb Geschichte, indem es beim letztjährigen Hankook 16H HOCKENHEIMRING, den Gesamtrang mit 1: 2 belegte. Neben dem amtierenden Kategoriemeister Speed ​​Lover, der seine Titelverteidigung in Mugello mit zwei Porsche 991-II Cups fortsetzt möchte, steht GDL Racing aus San Marino kurz vor dem ersten Serienstart seit dem Klassensieg beim Hankook 12H IMOLA 2018. In ähnlicher Weise ist der letztjährige Gewinner der COPPA FLORIO 12H Sizily 991-Klasse, das in Bozen ansässige Duell Race, bereit in die Serie in Mugello zurückzukehren.

Das 1988 in Litauen gegründete Porsche Carrera Cup-Team Juta Racing ist einer von zwei 991 Konkurrenten, die in Mugello ihr Debüt in der 24-Stunden-Serie geben werden. Der andere ist Willi Motorsport, ein Spezialist des Langstreckenrennsports in Rumänien.

Der amtierende Gesamtsieger der TCE-Teams, Autorama Motorsport von Wolf-Power Racing, hat bereits zwei Volkswagen Golf GTIs für den Hankook 12H MUGELLO bestätigt, um sich auf die dritte volle Wettkampfsaison in der 24-Stunden-Serie vorzubereiten. Interessanterweise hat die schweizerisch-deutsche Zusammenarbeit den Titel der TCE-Teams im vergangenen Jahr in der Toskana mit ihrem vierten Sieg des Jahres erfolgreich verteidigt.

BBR, ein ehemaliger TCR-Klassenmeister in der 24-Stunden-Serie hat seinen Start für Mugello bestätigt, ebenso wie die Kollegen des CUPRA TCR-Teams Red Camel-Jordans.nl. Andere bemerkenswerte Namen, die ebenfalls Interesse am Hankook 12H MUGELLO angemeldet haben, sind AC Motorsport, der frühere TCE-Gewinner des Hankook 24H DUBAI, und Bonk Motorsport, die beide mit ihrem jeweiligen Audi RS 3 LMS in der TCR-Kategorie antreten würden.

Entry-List 12h Mugello 2021

Text: Creventic 24h Series, Fotos: Manfred Muhr
autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML