Zakspeed und Mobil Krankenkasse beenden ihre Partnerschaft – Keine Imagewerbung von Krankenkassen im Profisport mehr erlaubt

Februar 21st, 2022

Kurz vor dem Start der ADAC GT Masters Saison 2022 kommt die Hiobsbotschaft für das Team Zakspeed. Nach einer neuen Gesetzesregelung ist für gesetzliche Krankenkassen die reine Marken- oder Imagewerbung unzulässig. Damit entfällt die Grundlage für die bereits vereinbarte Verlängerung der Zusammenarbeit von Team Zakspeed und seinem langjährigen Partner, der Mobil Krankenkasse. Die Mobil Krankenkasse trat seit 2014 als Hauptsponsor des Eifler Traditionsteams auf. Gleich in der zweiten Saison konnte man mit Sebastian Asch und Luca Ludwig den prestigeträchtigen Fahrertitel erringen. In acht Saisons konnten Team Zakspeed und Mobil Krankenkasse zahlreiche Polepositions, schnellste Rennrunden, Siege und Podiumsplätze auf Mercedes-AMG GT3-Fahrzeugen im prägnanten Design des Hauptsponsors in der Liga der Supersportwagen feiern. Den vorerst letzten gemeinsamen Sieg in der Liga der Supersportwagen errang man im Oktober 2021 auf dem Sachsenring. Nur wenige Wochen vor dem Start der ADAC GT Masters Saison 2022 am 24. April in der Motorsportarena Oschersleben steht das Team Zakspeed damit ohne Hauptsponsor da.

Peter Zakowski, Teameigner von Team Zakspeed: „Wir bedanken uns bei unserem langjährigen Partner der Mobil Krankenkasse für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das hat viel Spaß gemacht! Gemeinsam haben wir zahlreiche Erfolge gefeiert, gemeinsam bedauern wir nun auch das unerwartete Aus dieser Erfolgskombination. Schweren Herzens haben wir nun entschieden, 2022 im ADAC GT Masters eine Zwangspause einzulegen. In der Kürze der Zeit bis zum Saisonstart schaffen wir es einfach nicht, einen neuen Partner zu finden und das Programm professionell vorzubereiten. Unabhängig davon planen wir aber bei den Läufen zur ADAC GT4 Germany 2022 mit zwei Zakspeed Mercedes-AMG GT4-Fahrzeugen an den Start zu gehen. Wir schauen uns auch die GT4 European Series an, bei der wir im letzten Jahr bei unserem Gaststart am Nürburgring gleich einen Sieg einfahren konnten“.

Mario Heise, Vorstandsvorsitzender der Mobil Krankenkasse: „Mit großem Bedauern haben wir unserem Partner Zakspeed mitteilen müssen, dass wir unsere langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit vorzeitig beenden müssen. Gerne hätten wir Zakspeed auch 2022 bei der Jagd auf Siege und den Meistertitel in der ADAC GT Masters begleitet. Wir danken Peter Zakowski und seinem Team für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünschen Zakspeed für die Zukunft alles Gute!“

Text: Zakspeed Racing, Fotos: Muhr
autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML