NLS: Schnitzelalm Racing gewinnt Meistertitel in der GT4-Klasse

Oktober 12th, 2021

Beim Finale der Nürburgring Langstrecken-Serie feierte die Mannschaft von Schnitzelalm Racing zum Abschluss der Saison einen weiteren Erfolg in der SP10. Marcel Marchewicz, Marek Böckmann, Tim Neuser und Reini Renger fuhren einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. Der BMW M240i Cup zeigte ebenfalls eine fehlerfreie Leistung und beendete das Rennen auf Rang drei in der Klasse. 

„Wir sind im ersten Jahr mit dem Mercedes-AMG GT4 unterwegs und haben auf Anhieb die Meisterschaft in der offiziellen GT4-Klasse SP10 für uns entschieden“, freut sich Teamchef Thomas Angerer. „Auch im letzten Rennen haben wir mit Pole Position und Klassensieg wieder ein perfektes Ergebnis eingefahren.“

Nachdem das Qualifying aufgrund starken Nebels verschoben werden musste, lieferte die Mannschaft von Schnitzelalm Racing auf den Punkt ab und sicherte sich die Pole Position in der Klasse. Beim Start behauptete Reini Renger diese Position und legte somit den Grundstein für den siebten Sieg im achten Rennen der Saison.

Auch das zweite Fahrzeug des Teams, der BMW M240i Cup von Bob Wilwert und Anton Ruf, zeigte beim Saisonabschluss ein gutes Rennen. Von Rang vier gestartet überquerte das Duo nach einer fehlerfreien Leistung auf Rang drei die Ziellinie.

„Das war in jeder Hinsicht eine großartige Saison! Neben sieben Siegen in der Nürburgring Langstrecken-Serie haben wir auch das 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife sowie bei unserem Gaststart in der DTM Trophy Siege einfahren können. Jeder Einzelne im Team hat zu jeder Zeit auf den Punkt abgeliefert und somit diesen Erfolg möglich gemacht. Dass wir im letzten Rennen der Saison mit Gesamtrang acht bester Mercedes-AMG und bestes Nicht-GT3-Fahrzeug sind, ist der perfekte Abschluss dieser Saison“, resümiert Angerer.

Mit Marcel Marchwicz, Marek Böckmann und Tim Neuser belegt Schnitzelalm Racing die ersten drei Positionen in der Jahreswertung der SP10. Darüber hinaus ist Marchewicz Dritter in der Juniorwertung der Nürburgring Langstrecken-Serie.

Stimmen zum Rennen:
Marcel Marchewicz (#165 Mercedes-AMG GT4): „Für uns war es ein perfekter Saisonabschluss. Wir konnten einmal mehr unsere Leistung in der GT4-Klasse bestätigen und zudem mit dem Top-10 Ergebnis auch im Gesamtklassement noch einen krönenden Abschluss hinlegen. Mein Dank geht ans gesamte Team, was jedes Rennen aufs Neue ein topvorbereitetes Auto hinstellt und eine super Leistung abliefert. Das macht es uns als Fahrer sehr viel einfacher am Ende erfolgreich zu sein. Schön war es auch wieder die Fans mit dabei zu haben. Das macht einfach viel mehr Freude und man merkt noch einmal deutlich, wie sehr uns diese Begeisterung zuletzt gefehlt hatte.“

Tim Neuser (#165 Mercedes-AMG GT4): „Wir haben absolut nicht damit gerechnet bei der NLS mit unserem GT4-Fahrzeug in die Top-10 des Gesamtklassements vorzustoßen. Dementsprechend groß ist die Freude darüber, die Saison auf diese Art und Weise beenden zu können. Das Team hat erneut einen glänzenden Job gemacht und ich hoffe sehr, dass es im nächsten Jahr so erfolgreich weitergeht. Nachdem sich der Nebel verzogen hatte, waren es heute wirklich noch einmal traumhafte Bedingungen zum Fahren. Dementsprechend viel Spaß hat das letzte Nordschleifenrennen in dieser Saison gemacht.“

Reini Renger (#165 Mercedes-AMG GT4): „Mit der Pole Position im Qualifying hat der Tag für uns schon sehr gut begonnen. Beim Start bin ich zunächst von zwei Klassenkontrahenten ausbeschleunigt worden, konnte aber in der AMG-Arena die Führung direkt zurückerobern und als Erster auf die Nürburgring Nordschleife abbiegen. Danach haben wir sukzessive den Vorsprung ausbauen können und neben dem GT4-Sieg das Rennen als bester Mercedes-AMG auf Platz acht beenden können – ein fantastisches Teamergebnis. Vielen Dank an die gesamte Crew von Schnitzelalm Racing.“

Text: Schnitzelalm Racing, Fotos: Muhr
autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML