Frikadelli Racing startet nicht beim 24h-Rennen in Spa-Francorchamps

Juli 20th, 2021

Das Frikadelli Racing Team hat sich gegen einen Einsatz beim diesjährigen 24h-Rennen in Spa-Francorchamps (31.07.-01.08.21) entschieden. Grund hierfür sind die aktuellen Geschehnisse im Zusammenhang mit der Flutkatastrophe und deren Auswirkungen„Die Ereignisse aus der vergangenen Woche haben uns alle zutiefst erschüttert. Da auch Teammitglieder von uns im familiären Bereich/Freundeskreis von der Flutkatastrophe betroffen sind, habe ich mich dazu entschieden, unseren geplanten Renneinsatz in Spa-Francorchamps abzusagen. Trotz aller Liebe für den Motorsport hat die Aufarbeitung der Geschehnisse und Hilfestellung in einer solchen Ausnahmesituation absolut Vorrang. Es freut mich sehr, dass auch Porsche diese Sichtweise teilt und hinter unserer Entscheidung steht“, erklärt Teamchef Klaus Abbelen.

Ursprünglich hatte das Frikadelli Racing Team für den Auftakt zur Intercontinental GT Challenge zwei Porsche 911 GT3 R genannt. Auf dem #3 Porsche 911 GT3 R sollten sich beim Langstreckenklassiker in den belgischen Ardennen Dennis Olsen, Frédéric Makowiecki und Patrick Pilet abwechseln. Auf dem #13 Porsche 911 GT3 R waren Thomas Preining, Michael Christensen und Julien Andlauer als Piloten eingeplant.

Text: Frikadelli, Media DaCo, Foto: Muhr
autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML