Walkenhorst Motorsport wird mit Marco Wittmann in die DTM einsteigen

April 7th, 2021

Es ist bereits bekannt, dass Walkenhorst Motorsport sich an der DTM beteiligen wird. Nun ist bestätigt, dass der BMW M6 GT3 vom DTM-Champion Marco Wittmann (DEU) gefahren wird und das Auto mit der Startnummer #11 fährt. Es ist das erste Mal, dass der GT3 in der DTM startet. Walkenhorst hat in den letzten Jahren viel Erfahrung mit dem BMW M6 GT3 gesammelt und zusammen mit einem professionellen Fahrer wie Marco steht einer erfolgreichen Saison nichts im Weg. Dies ist eine erstaunliche Gelegenheit für Walkenhorst, deren Fähigkeiten und die professionelle Arbeit, welche das Team in mehreren Serien ergatterte, zu beweisen. Der bereits vollgepackte Kalender von Walkenhorst wird hiermit um weitere acht Rennwochenenden erweitert. Die Saison beginnt mit dem offiziellen Test vor der Saison in Hockenheim, gefolgt von einem zweiten Test auf dem Lausitzring im Mai. Das Team ist hoch motiviert und wird ihr Bestes geben, um herausragende Leistungen zu erzielen.

Teammanager, Niclas Königbauer: „Jetzt beginnt für uns ein neues Kapitel – es ist fantastisch, Teil der DTM-Meisterschaft auf höchstem Niveau zu sein. Mit Marco haben wir einen DTM-Champion in unserem Team und werden hart daran arbeiten, unseren erfolgreichen Weg auch in diesem Sprintumfeld zu halten. Jede einzelne Person, die an unserem Programm beteiligt ist, ist hoch motiviert und wir freuen uns darauf, um Podiumsplätze zu kämpfen.“

Fahrer, Marco Wittmann: „Ich freue mich riesig zusammen mit Walkenhorst Motorsport in der DTM 2021 zu fahren. Sicherlich wird es für uns einige neue Herausforderungen geben, die zu bewältigen sind, unter anderen den BMW M6 GT3 im Sprintrennen Format einzusetzen. Aber dennoch werden wir als Team alles dafür geben damit das Projekt erfolgreich bestritten wird. Wer mich kennt, weiß wie sehr mir die DTM ans Herz gewachsen ist und umso mehr bedeutet es mir, dass ich 2021 in neuer Konstellation wieder an den Start gehen werde.“

Text & Foto: Walkenhorst Motorsport
autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML