Noch mehr Programm beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix

März 21st, 2019

Randvoller Zeitplan beim Klassiker-Festival auf dem Nürburgring
Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR) bringt zwei spannende Rennserien. Superangebot auf der Techno Classica: Zwei Tickets zum Preis von einem.
Das Programm für den AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2019 steht fest und verspricht vom 9. bis 11. August noch mehr Action, noch mehr faszinierende Fahrzeuge und einen noch volleren Zeitplan. Dabei bleiben die Höhepunkte der vergangenen Jahre erhalten: Die FIA-Meisterschaften für historische Formel-1-Fahrzeuge und historische Sportwagen sind am Start, und auch die Le-Mans-Legenden der 50er-Jahre sowie die Tourenwagen der DTM-Historie gehören wieder zum Programm. Neu hinzugekommen sind mit der „A Gentle Drivers Trophy“ und der FHR 100-Meilen-Trophy zwei Serien der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR). Das ursprünglich geplante Revival des AvD-Historic-Marathon wurde auf das Jahr 2020 verschoben. Alle Informationen zum Programm und zur ganzen Veranstaltung erhalten Interessenten aus erster Hand bei der Techno Classica in Essen (10. bis 14. April). Dort ist der Stand des AvD-Oldtimer-Grand-Prix in der Galeria (Stand Nr. GA-105) zu finden. Ein besonderes Highlight ist der Messerabatt beim Ticketkauf: Für den Preis einer Wochenendkarte (65 Euro) erhalten Besucher in Essen zwei Tickets (gültig Freitag bis Sonntag). Auch wer nicht zur Klassikermesse kommen kann, bleibt in Sachen AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem letzten Stand: Aktuelle Infos gibt es unter www.avd-ogp.de im Internet. Dort gibt es auch Informationen zur AvD-OGP-Event-App für das Smartphone. Sie ist in der „Fuelish“-App enthalten, die kostenlos über den Google-Play-Store oder den Apple-App-Store geladen werden kann.

Neue Kooperation: FHR-Serien starten beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix
Am Programm des AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2019wurde über die Wintermonate noch einmal Feintuning betrieben. Fest steht, dass die britischen „Masters Series“ mit attraktiven Rennserien vertreten sind, die hier ihre einzigen Läufe in Deutschland absolvieren. Neben den Formel-1-Boliden der Cosworth-Ära sind es vor allem die Sportwagen der 60er und frühen 70er, die die Fans auf die Tribüne locken. Auch die Langstrecken-WM-Boliden der jüngeren Vergangenheit, die im vergangenen Jahr erstmals am Ring zu Gast waren, sind im Rahmen der „Aston Martin Masters Endurance Legends“ wieder am Start. Neu im Programm sind zwei Starterfelder, die unter dem Dach der FHR angesiedelt sind. Zwei eigenständige Rennläufe wird die FHR-Serie „A Gentle Drivers Trophy“ absolvieren, die bildschöne Tourenwagen, GTs und zweisitzige Rennsportwagen der Jahre 1947 bis 1965 nach Anhang K zeigt. Integriert in das Starterfeld des Revivallaufs Deutsche Rennsport-Meisterschaft (DRM) geht außerdem die 100-Meilen-Trophy der FHR an den Start, die mit ihren BMW M1 und 2002, diversen V8-Boliden und Porsche-Modellen sowie offenen Sportwagen eine gute Ergänzung des Starterfeldes darstellt.

Nordschleifen-Action am Freitag beim AvD-OGP-Trackday
Um ein Jahr verschoben wurde hingegen das geplante Revival des AvD-Historic-Marathon auf der Nordschleife. Hier lagen bis zum Stichtag nicht genügend Vorab-Nennungen vor, sodass die Durchführung für die Veranstalter ein unkalkulierbares finanzielles Risiko dargestellt hätte, das letztlich auf alle Starter beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix hätte umgelegt werden müssen. Stattdessen entschieden sich die Organisatoren, die Wiederauflage des historischen Langstreckenrennens auf der Nordschleife auf das Jahr 2020 zu verschieben. Dann soll der Marathon nach derzeitigem Stand der Planungen beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix gemeinsam mit der FHR veranstaltet werden, sodass ein breites Spektrum historischer Fahrzeuge eingeladen werden kann und gleichzeitig Terminkollisionen mit wichtigen historischen Serien vermieden werden. Dennoch müssen Besucher beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix nicht auf Nordschleifen-Action verzichten. Beim AvD-OGP-Trackday treffen sich auf der legendären Eifelstrecke Oldtimer, Youngtimer und exklusive Sportwagen zum Fahrevent, während nebenan auf dem Grand-Prix-Kurs die Trainingssitzungen zu den über 20 Rennen und Gleichmäßigkeitsprüfungen des Wochenendes stattfinden.

Clubtreffen, Paraden, Test- und Einstellfahrten: Jede Menge los rund um den Ring
Auch abseits des reinen Rennprogramms ist beim AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2019 jede Menge los. Bereits am Donnerstag vor dem Event bieten die Organisatoren den Teilnehmern die Möglichkeit, bei den Test- und Einstellfahrten das historische Fahrzeug noch einmal auf Herz und Nieren zu testen und abzustimmen. Auf der Techno Classica in Essen gibt es außerdem den Info-Flyer für das große Markenclubtreffen am Nürburgring: Während des Wochenendes können sich interessierte Clubs im reservierten Parkplatzareal treffen und die Festival-Atmosphäre beim riesigen Oldtimer-Event genießen. Anmeldungen sind über die Info- und Anmelde-Adresse markenclubtreffen@nuerburgring.de bis 30. Juni 2019 möglich. Die sehenswerten Clubfahrzeuge auf den Parkplätzen rund um den Ring sind ebenso ein Besuchermagnet, wie die Ausstellungsstücke im Fahrerlager: Hier sind namhafte Hersteller wie Porsche, Skoda, Volvo und Lotus ebenso vertreten, wie die Rennteams. In zwei Paraden präsentieren Skoda und die Fachzeitschrift Motor Klassik überdies auch Straßenfahrzeuge auf dem Grand-Prix-Kurs.

Programm 47. AvD-Oldtimer-Grand-Prix*

Rennen 1: FIA Masters Historic Formula One Championship
Rennen 2: FIA Lurani Trophy für Formel-Junior-Fahrzeuge
Rennen 3: FIA Masters Historic Sports Car Championship
Rennen 4: Revival Deutsche Rennsport-Meisterschaft / FHR 100 Meilen Trophy
Rennen 5: Zweisitzige Rennwagen und GT bis 1960/61
Rennen 6: Historic Grand Prix Cars bis 1965
Rennen 7: AvD-Tourenwagen- und GT-Trophäe
Rennen 8: A Gentle Drivers Trophy (AGDT)
Rennen 9: Gentlemen Drivers – GT bis 1965
Rennen 10: Tourenwagen Classics
Rennen 11: Aston Martin Masters Endurance Legends
Rennen 12: FCD RacingSeries
Vintage Sports Car Trophy und Pre-War-Cars-Treffen (Vorkriegsfahrzeuge im Historischen Fahrerlager, Gleichmäßigkeitsprüfung für Renn- und Sportfahrzeuge der 20er-, 30er- und 40er Jahre, Ausfahrt rund um den Nürburgring und Nordschleifenrunden am Samstag und Sonntag)
Slowly Sideways (Historische Rallyefahrzeuge im Historischen Fahrerlager. Demo-Fahrten sind geplant, aber noch nicht abschließend terminiert)

Text: AvD Oldtimer Grand Prix, Fotos: Manfred Muhr
autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML