Dezember 27th, 2013

Alte Rennstrecken: Ruhmreich, aber vergessen

Circuit Nivelles-Baulers

Als Anfang der siebziger Jahre die schweren Unfälle auf dem Ardennenkurs von Spa-Francorchamps überhand nahmen, verlegte man 1972 den Großen Preis von Belgien auf die 30 Kilometer südwestlich von Brüssel gelegeneRuhm004 Rennstrecke von Nivelles. Die 1971 fertig gestellte Rennstrecke war im Bezug auf Sicherheit gründlich durchdacht. Der 3,724km lange Kurs hatte eine lange Start/Zielgerade die fast ausschließlich von Rechtskurven abgelöst wurden. Eine kurze Gegengerade mit einer Haarnadelkurve führte zurück auf die Zielgerade. Die großzügigen Auslaufzonen und die eher langweilige Streckenführung fanden nur wenig Zustimmung unter den Fahrern und der Kurs bot keine Alternative zur Fahrerstrecke von Spa. Auch die Zuschauer bemängelten auf dem „Pistolen-Kurs“, dass sie auf Grund der großen Sicherheitszonen nicht nahe genug den Rennen beiwohnen konnten.Ruhm005 Nur zwei Jahre nach dem ersten Rennen mussten die Streckenbetreiber 1974 Konkurs anmelden und obwohl man 1976 noch mal versuchen wollte einen Grand Prix auszurichten, fand nach dem GP 1974 kein Formel 1 Rennen mehr auf dem Circiut-Nivelles statt. Allerdings wurden noch bis Mitte 1981 verschiedene Rennveranstaltungen auf dem Kurs abgehalten, aber als am 30. Juni 1981 die Lizenz zur Austragung von Rennveranstaltungen erlosch, war dass auch das gleichzeitig Aus der Rennstrecke. Ende der 90ziger Jahre wurden die Boxengasse und das Start und Zielgebäude abgerissen und Teile der Strecke entfernt oder in den Neubau eines Industrie und Businesspark integriert. Doch auch trotz der Umbaumaßnahmen kann man noch heute Teilstücke der einstigen Rennstrecke erkennen.

Text: Manfred Muhr

Fotos von der ehemaligen Rennstrecke in Nivelles finden sie in der Galerie „Diverse“

autosport-magazin.com is proudly powered by WordPress | © 2012 – Layout based on YAML